Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Häufige Fragen

Wie viel kostet eine Rohrreinigung?

Das kann man pauschal leider nicht sagen. Es ist teurer, die Kompetenz einer qualifizierten Fachkraft zu nutzen, als das man selbst mit einer Baumarktspirale oder mit chemischen Rohrreinigern versucht das Problem zu lösen. Dabei ist es auch oft so, dass man nur ein kleines Loch freimacht und das Problem bereits nach wenigen Tagen wieder auftritt. Die Kosten hängen in der Regel von dem Anfahrtsweg ab und dem Aufwand der betrieben werden muss, um an die Verstopfung zu gelangen. Ist dies geschafft, kommt es darauf an was die Verstopfung verursacht: Ist eine Leitung mit Feuchttüchern, Damenbinden etc. verstopft dauert das wesentlich länger, da sich das Material nicht zersetzt und in der Regel ziemlich fest sitzt. Sollten die Wurzeln in die Leitung gedrückt haben, so ist dies auch nicht innerhalb kurzer Zeit geschafft, da es sehr aufwendig ist diese zu entfernen um einen Durchfluss wieder herzustellen.

Wann muss der Mieter eine Rohrreinigung bezahlen?

Eigentum verpflichtet - so ist das erst mal im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) verankert. Der Vermieter ist für die Instandhaltung seines Gebäudes verantwortlich. Dazu zählen auch die Abwasserleitungen im Haus dazu, sofern die Leitungen NICHT mit Damenbinden, Feuchttüchern, Speiseresten (die haben im WC nichts zu suchen) vom Mieter zur Verstopfung geführt haben. Sollte die Ursache eine andere sein, kann der Vermieter den Mieter zumindest zu einem gewissen Anteil zur Kasse bitten. Achtung! Auch wenn Sie Gäste haben bzw. dessen Kinder, wenn das Spielzeug Auto im WC verschwindet - ist dies Fahrlässig und die Verstopfungsbeseitigung muss vom Mieter bezahlt werden. Ebenso bei Dingen wie Speisefett oder Fritierfett in den Küchenabfluss zu schütten! Dabei wären wieder die Reinigungskosten für den Mieter fällig.

Wie erkenne ich die Abzocker unter den Rohrreinigern?

In sowohl unserer Branche als auch bei einem Schlüsseldienst muss man sehr auf der Hut sein, nicht an den falschen zu geraten. Als seriöses Unternehmen geben sich dabei alle aus. Selbst an den Webseiten kann man Sie auch nicht erkennen, da diese meist sehr professionell gestaltet sind. Es gibt jedoch einige Indizien, die darauf hinweisen könnten, dass Sie es mit ,,Abzockern' zu tun haben.

  1. Bei einer seriösen Firma müssen Sie nicht in Bar bezahlen. Sie bekommen IMMER eine Rechnung! Es wird auch kein Geld im Voraus verlangt. Sollten diese Indizien zutreffen sollten bei Ihnen alle Alarmglocken klingeln.
  2. Bei der Servicenummer ,,0800''' kann der Dienstleister überall in Deutschland sitzen und vermitteln. Somit besteht eine große Gefahr an Dienstleister zu geraten, die wenig Ahnung davon haben was sie dort tun. Am besten wählen sie einen Dienstleister aus ihrem Ortsnetzt.
  3. Wenn Sie auf die Webseite des Unternehmens gehen, vergleichen Sie das Impressum mit dem Firmennamen.
  4. Scheuen Sie sich nicht die Polizei zu kontaktieren wenn Sie das Gefühl haben das Sie ,,über den Tisch gezogen werden''.

Wie läuft eine Rohrreinigung ab?

Wir machen uns als erstes ein Bild davon, was verstopft ist und von wo aus wir am besten an die verstopfte Leitung gelangen. Bei einer verstopften Küche geht man meist folgendermaßen vor: Man baut den Siphon ab, um an die Leitung in der Wand zu gelangen. Wenn möglich, bauen wir ein Y-Stück ein, um sowohl das Rohr, als auch die Spirale zu reinigen. Sollte es nicht möglich sein einen bypass einzubauen, nehmen wir entweder vom Eckventil des Wasserhahns, oder vom Spülmaschinenanschluss unser Wasser. Jetzt fahren wir mit der Spiralmaschine (meist 16mm) in die Leitung, bis unser Wasser wieder abläuft. Bei einer Toilettenverstopfung wird ganz ähnlich verfahren, d.h. das WC muss zunächst demontiert werden um an die betroffene Leitung zu gelangen, um nicht das Keramik des WCs zu beschädigen.

Zum Seitenanfang